Navigation

"fix MS" gewinnt den 6. Münsterhack

 Mehr als 100 Teilnehmende hackten beim Münsterhack an der digitalen Stadtentwicklung.
Mehr als 100 Teilnehmende hackten beim Münsterhack an der digitalen Stadtentwicklung.
Bild: Thomas Mohn Photography / Münsterhack

Wie mache ich meine Stadt mit Software und Apps noch lebenswerter? Über 100 Software-Entwickler und Stadt-Visionäre erarbeiteten dazu am 23./24. September wieder Lösungen und Prototypen beim sechsten MÜNSTERHACK. Den ersten Platz belegte das Team „fixMS“.

Nie zuvor gab es so viele Teilnahme-Anfragen wie zum sechsten MÜNSTERHACK am 23./24. September 2022. Mehr als 100 Hacker;innen konnten schließlich unterstützt von 18 Mentor:innen Prototypen und Lösungen für das smarte Münster von Morgen entwickelt. Eine hochkarätige Jury, u.a. mit Sebastian Jurczyk, Geschäftsführer der Stadtwerke Münster, Dr. Antje Fitzner vom Fraunhofer FFB und Marcus Loskant, CIO der LVM Versicherung, bewertete die Lösungen nach Innovationsgrad, Verwertbarkeit, Nachhaltigkeit und Nutzen für den Standort Münster.

Circa 250 Zuschauende verfolgten bei der Abschlussveranstaltung in der Mehrzweckhalle der Stadtwerke Münster die Abschlusspitches. Auch ein Publikumspreis wurde vergeben, den in diesem Jahr das Team „helpwave“ gewann.

Die folgenden Teams wurden ebenfalls ausgezeichnet:

  • 1. Platz: fixMS - fixMS bietet nutzerfreundliche Oberflächen für das Mängelmeldeformular der Stadt Münster, was die Mängelbehebung vereinfachen und somit die Lebensqualität steigern soll.
  • 2. Platz: Sozialkompass – Der Sozialkompass soll multilingual und barrierefrei durch Formulare für Sozialleistungsanträge führen und das Ausfüllen erleichtern.
  • 3. Platz: Appfall – Mithilfe von künstlicher Intelligenz können die Nutzer:innen der App nachhaltige Entsorgungslösungen leicht finden.
  • Mentor:innenpreis: Sozialkompass
  • Publikumspreis: Helpwave – Die Lösung soll helfen, Ersthelfenden in unmittelbarer Nähe zu Notfallorten zu mobilisieren, um eine erste Versorgung noch vor dem Eintreffen des RTWs gewährleisten zu können.
  • Nachgeha(c)kt Sonderpreis: Blutspende-App zur Online-Terminbuchung für die Blutspende. Das Team aus 2021 hat die App in Zusammenarbeit mit dem European Research Center for Information Systems (ERCIS) mittlerweile fertig programmiert und zusätzlich eine Verwaltungsoberfläche für die Mitarbeitenden von Blutspende-Einrichtungen inklusive datenschutzkonformen Backend erstellt.

Christoph Friedrich hatte die Idee hinter dem Team fixMS am Freitagmorgen beim Ideenpitch in 90 Sekunden vorgestellt. Zunächst alleine zum Hackathon angereist, fand er dort ein Team mit neun weiteren Mitstreiter:innen, die in den folgenden 36 Stunden bis zum Samstagabend eine mobile App-Lösung prototypisch umsetzen konnten. Die Jury überzeugten dabei besonders die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der App über das digitale Mängelformular hinaus.

“Wir konnten in den vergangenen Jahren zusammen mit den Mentor:innen und Unterstützer:innen hinter dem Münsterhack eine eigene Community aus tech-affinen Visionär:innen bilden“, so Münsterhack-Mitorganisator und Geschäftsführer des Digital Hub münsterLAND, Sebastian Köffer. „Ich bin zuversichtlich, dass wir das Potential dieser Gemeinschaft auch über den Hackathon hinaus nutzen können, um weiter gemeinsam an Lösungen rund um die partizipative Stadt- und Regionalentwicklung zu arbeiten.“

Alle Teams haben auch nach dem Münsterhack die Möglichkeit, sich auf das „Solution Enabler Programm“ des Hackathon zu bewerben, um für sechs Monate weitere Unterstützung aus dem Kreis der MÜNSTERHACK-Unterstützenden zu erhalten. Stadtwerke Chef Sebastian Jurczyk zeigte sich begeistert über das Engagement der Teilnehmenden und kündigte auf der Bühne direkt die Unterstützung von zwei weiteren Teams an, die sich mit Stromprognosen und dem Ausbau der E-Ladeinfrastruktur in Münster beschäftigt hatten.

Einen Foto-Rückblick zum Münsterhack gibt es auch auf der Veranstaltungswebsite und alle Pitches sind im Re-Live der Abschlussveranstaltung zu finden.

Story verfasst von
Marie Lechtenberg

Marie Lechtenberg

Operations Managerin
Events PublicRelations
SocialMedia

06.10.2022